Am kommenden Samstag treffen sich etwa 400 Delegierte und Gäste der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Troisdorf bei Köln.
Der Standort Nordrhein-Westfalen in Europa steht dabei im Mittelpunkt der inhaltlichen Debatten.
Auch bestimmt der Wirtschaftsflügel der Union in NRW seine Führungsspitze neu – Hendrik Wüst tritt als Landesvorsitzender erneut an.

Als „Erfolgsstandort mitten in Europa“ möchten die Unternehmer in Reihen der Union ihr Bundesland Nordrhein-Westfalen gerne sehen. Wie dies nach der Regierungsübernahme durch die NRW-Koalition befördert werden kann, diskutiert man am 28.Oktober 2017 unter anderem mit dem Ministerpräsidenten des Landes NRW, Armin Laschet MdL, aber auch mit dem NRW-Wirtschaftsminister, Dr. Andreas Pinkwart, von Koalitionspartner FDP.

Weitere prominente Gesprächspartner werden der Parlamentarische Geschäftsführer der EVP-Fraktion im Europaparlament, Dr. Markus Pieper MdEP, sowie der Vorsitzende des Bundesverbandes der jungen Unternehmer, Dr. Hubertus Porschen, sein.

Turnusgemäß wählen die Delegierten des größten Landesverbandes der CDU-Mittelstandsvereinigung auch ihren Vorstand in Troisdorf neu. Der 42jährige Landesverkehrsminister Hendrik Wüst MdL, der den Verband seit nunmehr vier Jahren führt, bewirbt sich erneut um den Vorsitz.

Foto: Roland Rochlitzer


FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

06. März 2018
Breitbandausbau im Kreis Recklinghausen

07. März 2018
"Mülheim 4.0 = Wirtschaft und Verwaltung im Wandel der Digitalisierung"

15. März 2018
"Mobilität im Straßenverkehr"

 

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt