Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Nordrhein-Westfalen (MIT) begrüßt die heute vorgestellten Vorschläge der Regierungsfraktionen zur Entlastung der Bürger bei den Straßenausbeiträgen.

"Ein wichtiger Schritt der Entlastung und ein gutes Stück mehr Gerechtigkeit für viele Bürgerinnen und Bürger bei den Straßenausbaubeiträgen", fasst Hendrik Wüst, Vorsitzender der Landes-MIT die heute vorgelegte Reform des Kommunalabgabengesetzes zusammen.

"Wir als Mittelstandsvereinigung der CDU haben im vergangenen Jahr eine Entlastung bei den Straßenausbaubeiträgen gefordert, weil die SPD-geführten Vorgängerregierungen über Jahrzehnte nicht gehandelt haben. Es gab Belastungsspitzen, die nicht gerecht waren. Die jetzige Entlastung wird das vor Ort oft strittige Thema deutlich entspannen.", so Wüst. Gleichzeitig begrüßt Wüst, dass es Heimatministerin Ina Scharrenbach und den Fraktionen gelungen sei, die Reform im Einklang mit den kommunalen Spitzenverbänden umzusetzen. Diese hatten eine komplette Abschaffung der Beiträge abgelehnt.


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
6
7
8
9
11
12
13
14
15
17
19
22
23
24
25
26
28
30

FOLGEN SIE UNS AUF

70 Jahre Mittelstandsvereinigung NRW

festschrift

Der neue Mitgliedschaftsantrag 2019 ist da!

Mitgliedsantrag 2019 Titelseite

22. Mittelstandstagstag der MIT NRW im Phantasialand/Quantum

Einladung final page 001

"NRW geht schneller" - Beschluss des 21. Mittelstandstages der MIT NRW

Hangar luftseitig

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017